Rückschlag für Novomatic - Konzern in Niederösterreich

Rückschlag für Novomatic - Konzern in Niederösterreich

Sept. Ab November darf Admiral Automaten in Niederösterreich offiziell dem Konzern eine eigene Glücksspiellizenz zu erteilen, mit dem es ihm. 9. Apr. Rückschlag für Novomatic beim Glücksspiel in Österreich. hat nun ein Urteil gegen den niederösterreichischen Konzern ausgesproche. Juli Die Vergabe der Casinolizenzen in Österreich rechtswiedrig der Vergabe der 3 Spielbankenlizenzen für Wien und Niederösterreich der Novomatic Konzern für die Standorte Prater Schwerer Rückschlag für Novomatic.

Rückschlag für Novomatic - Konzern in Niederösterreich Video

1. NÖ-Marketing Breakfast NOVOMATIC AG Von Gerda Hartig T Nach langem Hin und Her sowie diversen Verfahren hatte das Gericht erneut zugunsten der Novomatic entschieden. Bonus Book of Ra — online spielen ohne Einzahlung. Ein Mitbewerber legte Beschwerde ein Vielleicht wäre es nie zu diesem Urteil gegen die Novomatic-Tochter Admiral gekommen, wenn es nicht einen Mitbewerber gegeben hätte, der sich gewehrt hat. Bei mehr Umsatz weniger verdient Novomatic setzt im ersten Halbjahr dank Akquisitionen mehr um, aber verdiente etwas weniger. Für die Ursprünglichen Gewinner Novomatic und ein schweizerisch-deutsches Bieterkonsortium bedeutet dies auch finanzielle Verluste, da schon erhebliche Investitionen getätigt wurden. Es ist aber nicht einmal sicher, ob überhaupt noch solche vergeben werden sollen. Derzeit findet in der Sache noch nicht einmal eine sogenannte Pränotifizierung statt, weil aufgrund der Syndikatsverträge bei den Casinos-Aktionären noch Zustimmungen ausstehen - wenn ein Aktionär verkaufen will, haben die anderen das Recht, die Anteile zum gleichen Preis selbst aufzukaufen; aktuell läuft die Frist bis Ende September. Begründet wurde die Entscheidung des BVG damit, dass Verfahren mangelhaft durchgeführt wurde, dass die Bescheide fehlerhaft seien, das der Beirat im Finanzressort nicht entsprechend beigezogen worden sei und auch, dass das Ministerium auch widersprüchlich argumentierte. Operativ war Novomatic von Jänner bis Juni ein bisschen schwächer unterwegs. Dabei handelte es sich um den deutschen Gauselmann-Konzern, der mit seinem Unternehmen Merkur Entertainment AG auch eine Lizenz für den niederösterreichischen Raum bekommen wollte, aber nicht bekam. Sonst gehe ich nicht an die Öffentlichkeit. Nachrichten , Wirtschaft Tags: Nun, nachdem das jüngste Urteil gefallen ist, lässt sich an dem Entscheid nicht mehr rütteln. Sie müssen ihre Projekte, in die zum Teil bereits Investitionen geflossen sind, auf Eis legen. Aus Gründen zu hohen Aufwands hatte man den Mitbewerbern keine Akteneinsicht erteilt. Erst ans Verfassungsgericht gegangen Dass eine Entscheidung zur Beschwerde erst jetzt gefallen ist, ist wohl einem unglücklichen Umstand gewidmet. Rückschlag für Novomatic - Konzern in Niederösterreich

0 Replies to “Rückschlag für Novomatic - Konzern in Niederösterreich”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.